Mitmachen & gewinnen!

Auch heuer gibt es wieder die Chance auf Geldpreise im Gesamtwert von 2.500 Euro.
Zusätzlich dazu wartet auf die drei Siegerklassen jeder Altersgruppe allerdings auch noch ein besonderes Highlight!
Denn Aufgabe der SchülerInnen ist es, ein Kunstwerk für die U-Bahn zu gestalten. Und einige dieser Kunstwerke werden ab Sommer 2018 in der U-Bahnstation Schottenring zu bewundern sein.

Die Wettbewerbsaufgabe

Bei der Goldenen Tramway 2018 sind alle Schulklassen dazu aufgefordert, ein Kunstwerk zu gestalten, das mit dem Umfeld der Station Schottenring in Verbindung steht. Diese Verbindung kann durch Gebäude wie den Ringturm geschaffen werden, durch Orte wie den Donaukanal, durch Menschen, die in der Gegend gelebt haben oder leben, durch Wörter oder Buchstaben, denen man im Stationsumfeld begegnet, oder zum Beispiel auch durch Farben, die besonders präsent sind.

An Techniken ist alles zulässig: Kreidezeichnungen, Aquarelle, Mosaike, Linoltechnik, Graffiti, ... - wichtig ist einzig, dass es sich um ein bildnerisches Kunstwerk im Querformat (Seitenverhältnis 1:1,4, das entspricht dem DIN A-Querformat) in der Mindestgröße A4 handelt. Skulpturen, Videoprojektionen etc. können nicht am Wettbewerb teilnehmen. Denn in der Station Schottenring warten bereits weiße Wandpaneele darauf, mit den Kunstwerken der drei Siegerklassen pro Altersgruppe beklebt zu werden.

Einsendeschluss ist der 30. Mai 2018.

Teilnahmeberechtigt sind alle Klassen von der 1. bis zur 9. Schulstufe.

Alle Details zum Wettbewerb finden Sie hier: Wettbewerbsinformation (85KB).
Den Onlinezugang zum Download eines unterstützenden Materialienpaketes für den für den Unterricht erhalten Sie nach unverbindlicher Anmeldung bei der Goldenen Tramway.

 

Ihr Link zur Online-Anmeldung


Allgemeines zur Teilnahme am Wettbewerb

Pro Klasse kann nur ein Kunstwerk am Wettbewerb teilnehmen. Werden mehrere Kunstwerke einer Klasse eingereicht, so entscheidet eine Vorjury, welches der Kunstwerke der Hauptjury vorgelegt wird.
Mit der Einreichung eines Wettbewerbsbeitrages erhalten die Wiener Linien ausdrücklich und unentgeltlich die uneingeschränkten Werknutzungsrechte für diesen Beitrag.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.